+4942159584-12 info@stbv-bremen.de

Abgestimmte Krisenbewältigung der norddeutschen Wirtschaftsminister nötig – Hilfsprogramme harmonisieren, Exit-Strategien koordinieren und Wirtschaft gemeinsam stimulieren

Abgestimmte Krisenbewältigung der norddeutschen Wirtschaftsminister nötig – Hilfsprogramme harmonisieren, Exit-Strategien koordinieren und Wirtschaft gemeinsam stimulieren

Veröffentlicht am in Externe Nachrichten

(PM 21-2020, 03.04.2020) „Die IHK Nord begrüßt das schnelle und aktive Vorgehen der norddeutschen Bundesländer in Bezug auf Hilfen für durch die Krise betroffene Unternehmen.“, so Janina Marahrens-Hashagen, die Vorsitzende der IHK Nord. „Gleichwohl ist es für viele Unternehmen nur schwer nachvollziehbar, dass zwischen den Bundesländern doch deutliche Unterschiede in den Corona-Hilfsprogrammen und verfügten Einschränkungen des wirtschaftlichen Lebens existieren, weil sie sich in einem länderübergreifenden, einheitlichen norddeutschen Wirtschaftsraum bewegen.“

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven hier.

Vor- und Nachname

E-Mail

Mitgliedsnummer

Chiffre gewünscht

Anzeigentext